ENTSCHIEDUNG
Über die allgemeinen Verfahrensordnungen zur Durchführung einer Mediation der Agentur Aggemo GmbH

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Artikel 1.

Mit dieser Entscheidung, die in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Vermittlung von Immobilien (Volksblatt 107/07) (im folgenden Text: mit dem Gesetz) und anderen Vorschriften ist, bestimmt die Agentur Aggemo GmbH die allgemeinen Verfahrensordnungen zur Durchführung einer Mediation (im folgenden Text: AGB), welche die Geschäftsbeziehung zwischen der Immobilienagentur Aggemo GmbH (Im folgenden Text: Mediator) sowie jeder natürlicher oder juristischer Person regelt, die einen Vertrag mit dem Mediator geschlossen hat.

AGB sind ein wesentlicher Bestandteil der Mediation, geschlossen zwischen dem Vermieter und dem Auftraggeber.

IMMOBILIENANGEBOT

Artikel 2.

Das Immobilienangebot basiert auf Daten, die der Mediator schriftlich oder mündlich vom Auftraggeber erhalten hat.

Der Mediator im Mediationsverfahren überträgt dem Dritten, über die Bedingungen und die Vermittlung selbst, nur diese Informationen vom Auftraggeber empfangen, und behalt die Möglichkeit dass wahrend der Mediationsverfahren, unschuldig vom Mediator, zu einer Fehler oder einer Änderung in der Beschreibung der Bedingungen der Mediation oder Mediationsgegenstand selbst kommt, wie: Fehler in der Beschreibung und Immobilienpreis, Änderungen in der Zahlungsmethode, die Möglichkeit, dass die beworbene Immobilie, ohne die Beteiligung des Mediators, bereits verkauft worden (oder gemietet) ist oder dass, der Eigentümer den Verkauf entsagt (oder das Mieten)

Der Mediator ist verpflichtet, vom Interesse bekundet, vor der Abnahme des Dritten, vom Auftraggeber die Bestätigung des Mediationsverfahrens verlangen und die Bestätigung zu der betroffenen Seite vermitteln.

Angebote und Informationen des Mediators in Zusammenhang mit der Vermittlung sind vertraulich und können nur mit einer schriftlichen Genehmigung des Mediators an einen Dritten übertragen werden.

Wenn der Angebotsempfänger schon mit den Immobilien bekannt ist, die ihm der Mediator anbietet, ist er verpflichtet darüber, unverzüglich, den Mediator informieren.

MEDIATIONSVEREINBARUNG

Artikel 3.

Der Auftraggeber und der Mediator schließen einen Vermittlungsvertrag in schriftlicher Form.

Falls die Immobilie im Besitz von mehreren Personen ist, ist eine schriftliche Zustimmung (Genehmigung) von allen Miteigentümern oder Vertreter sämtlicher Miteigentümer der Immobilie im Hinblick auf die Annahme der Mediationsvereinbarung nötig.

AUFGABEN DES MEDIATORS

Artikel 4.

Aggemo GmbH ist, gemäß der Artikel 21 des Gesetzes, verpflichtet in Mediation, die folgenden Aktionen durchführen:

1. versuchen zu finden und in Verbindung mit dem Auftraggeber eine andere Vertrauensperson, zur Schließung der Mediationsverhandlung zu bringen

2. den Auftraggeber mit einem durchschnittlichen Marktpreis von ähnlicher Immobilien vertraut machen

3. erhaltene und durch den Auftraggeber gelieferte Dokumente, mit denen man Besitz oder andere dingliche Rechte der Immobilie beweisen kann, überprüfen und den Auftraggeber warnen vor:

- offensichtlichen Nachteile und möglichen Risiken im Zusammenhang mit dem ungeordneten Zustand des Grundbesitzes
- eingetragenes Eigentum oder andere Rechte vom Dritten auf die Immobilie
- rechtliche Folgen einer unterlassenen Verpflichtung gegenüber Dritten erfüllen
- Nachteile der Bau- und Betriebsgenehmigungen, nach einem gesonderten Gesetz
- die Umstände der Verpflichtung zu den Vorkaufsrechten und deren Beschränkungen im Rechtssystem, die in Übereinstimmung mit besonderen Vorschriften sind.

4. Durchführung der erforderlichen Maßnahmen für die Darstellung (Präsentation) der Immobilie auf dem Markt, die Immobilie auf einer richtigen Art und Weise werben und alle anderen Tätigkeiten in der Mediationsvereinbarung geregelt, durchführen

5. andere Tätigkeiten, in der Immobilienvermittlung durchfuhren, die im Zusammenhang mit der Darstellung (Präsentation) der Immobilie auf dem Markt verbunden sind, die die übliche Präsentation überschreiten wofür er zu besonders und im voraus vereinbarten Gebühren berechtigt ist.

6. Eine Besichtigung der Immobilie ermöglichen

7. bei den Verhandlungen vermitteln und versuchen, dass zu dem Abschluss des Vertrages kommt, wenn er darauf speziell verpflichtet ist

8. persönliche Informationen des Auftraggebers sind vertraulich. Nach der schriftlichen Bestellung eines Auftraggebers ist er verpflichtet die Informationen über die Immobilie, die er vermittelt, in Beziehung zur gleichen oder der Arbeit, die er vermittelt als Geschäftsgeheimniss halten

9. Wenn das Land Gegenstand eines Vertrages ist, soll man den Verwendungszweck des Landes, das in Übereinstimmung mit den Vorschriften über die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Land, überprüfen.

10. Den Auftraggeber über allen Umständen (die er kennet oder kennen muss), die für seine zugedachte Aufgabe wichtig sind, informieren

Aggemo GmbH schließt mit dem vereinbarten Vermittlungsgebühr, die Arbeiten im Sinne des Absatzes 1 Punkt 1 bis Punkt 10 dieses Artikels.

Es wird angenommen, dass der Mediator dem Auftraggeber eine Vertrauensperson (natürlicher oder juristischer) für die Verhandlungen für den Abschluss des Mediationsverfahrens zur Verfügung gestellt hat, wenn dem Auftraggeber, Verbindung mit einer anderen Person, mit der er einen Vertrag ausgehandelt hat, ermöglicht ist, vor allem, wenn:

- unmittelbar den Auftraggeber oder Dritten zur Beabsichtigung der betroffenen Immobilie geleitet hat
- in Treffen zwischen dem Auftraggeber und anderer Mediationsbeteiligten wegen der Verhandlungen zur Vertragschließung organisierte
- dem Auftraggeber den Namen, Telefonnummer, Faxnummer, E- Mail der anderen zugelassenen Person für die Rechtsgeschäft oder ihm den genauen Standort der gesuchter Immobilie zuteilte.

Wenn der Auftraggeber in Kontakt mit einer anderen Person (natürlicher oder juristischer) wegen der Mediationsgegenstand war, bevor der Mediator den entsprechenden Mediation verwirklichte, ist es erforderlich darüber, unverzüglich den Mediator zu informieren.

PFLICHTEN DES AUFTRAGGEBERS

Artikel 5.

Der Auftraggeber ist gemäß des Gesetzes Artikels 23, pflichtig:

1. den Auftragnehmer über allen Umstände, die für die Durchführung einer Mediation wichtig sind, informieren und genaue Informationen über die Immobilie geben, dem Mediator falls er sie hat, Nachweis des Standortes, Baugenehmigung oder Nutzungsgenehmigung für Immobilien, die das Vertragsgegenstand ist, und dem Mediator Nachweis für die Erfüllung der Verpflichtungen gegenüber einer Dritten Person zur Verfügung stellen
2. dem Mediator zum Nachweis der Dokumente die seine Eigentumsrechte bestätigen geben oder andere dingliche Rechte auf Immobilie, die das Vertragsgegnstand ist und den Mediator vor allen gebuchten und ungebuchten Lasten, die auf dem Grundstück vorhanden sind, warnen.
3. dem Mediator und dem Dritten, die für die Beendigung der Mediationsverfahren interessiert ist, die Besichtigung der Immobilie sichern
4. den Mediator über allen wichtigen Informationen über gefragten Immobilie informieren, was die Beschreibung der Immobilie und ihren Preis beinhaltet
5. Nach den Verhandlungen eines Vertrags oder Vorvertrags, mit dem er verpflichtet ist, einen Mediationsverfahren abzuschließen, wenn der Mediator und der Auftraggeber dem darin einig sind, dass das Recht auf Vermittlungsgebühren bereits den Abschluss des Vorvertrages zu erwerben ist, dem Mediator das gleiche zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist
6. wenn dies ausdrücklich vereinbart ist, dem Mediator die Kosten die während der Mediation entstanden sind, zahlen , die die üblichen Kosten der Mediation überschreiten, zahlen
7. den Auftragnehmer schriftlich über allen Änderungen im Zusammenhang mit der Arbeit informieren, für die der Bevollmächtigte genehmigt wurde, besonders über die Änderungen mit dem Eigentum an der Immobilie und Bedingungen und Art und Weise der Geschäftsführung.
8. den Mediator über allen Einschränkungen und Nachteile der Immobilie informieren

Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet den Verhandlungen für den Abschluss des Mediationsverfahrens der Dritten Person zugehen, die der Mediator gefunden hat, oder ein Rechtsgeschäft schließen. Eine Bestimmung des Vertrages für das Gegenteil, ist null und nichtig. Der Auftraggeber wird für die Schaden verantwortlich, wenn er nicht in gutem Glauben handelte und ist pflichtig die entstandenen Kosten bei der Vermittlung kompensieren, die nicht größer als Vermittlungsgebühren für die Mediation sein können.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Artikel 6.

Der Mediator ist nicht verantwortlich für Ausfälle oder Schäden, die durch die Einschränkungen und Nachteile von Immobilien aus dem Artikel 5. der AGB verursacht sind, die dem Agenten bekannt waren oder bekannt sein sollten, und nicht dem Mediator darüber informierte.

Der Mediator übernimmt keine Haftung für Fehler und / oder extrem fahrlässiges Verhalten des Auftraggebers, insbesondere im Falle der falschen, ungenauen, nicht rechtzeitigen Informationen oder im Falle der Verweigerung der wahrheitsgemäßen, genauen, aktuellen Informationen über die Immobilien, sowie die Bedingungen und ihren Vermittlung.

ZUSÄTZLICHE DIENSTLEISTUNGEN DES MEDIATORS

Artikel 7.

Bedenkt man, dass aufgrund der großen Anzahl von Eigenschaften, die als übrigen in das Regime des öffentlichen Eigentums, der Gesetzgeber bis zum 1. Januar 2015. Anwendung des Grundsatzes des Schutzes in das Vertrauen und in die Wahrhaftigkeit und Vollständigkeit zur Grundbucheintragung von Immobilien verzögerte, wo bei 1 Januar 1997., als dem Datum des Inkrafttretens des Gesetzes über Eigentum und andere Liegenschaften, das öffentliche Eigentum registriert wurde (dies bedeutet, dass bis zum Jahr 2015. Die Grundbucheintragungen würden keine laubwürdigen Nachweis des Eigentums an Immobilien darstellen, aber immer wird es noch notwendig, die Immobilien rechtlich zu überprüfen, um Schäden für den Kunden zu vermeiden), und die Tatsache, dass die meisten Auftraggeber keine Dokumentation haben oder keine ordnungsgemäße Dokumentation für die angebotenen Immobilie vorlegen, die in gesetzlichen Verfahren angeboten sind(was ihre Pflichten gemäß dem Gesetz sind) werden die Aufgaben bestimmt, die nicht durch die Höhe der Mediation behandelt werden:

a) Unternehmensberatung und die Arbeit der professionellen Berater auf der Analyse und Bearbeitung von Fällen (Eigenschafts-Beziehungen, Stadtplanung, das Potenzial Bau-, Bank- und Finanzberatern, Nachteilen des Baulandes, etc.)
b) Beschaffung der Dokumentation, die der Auftraggeber verpflichtet zu erhalten war, aber dies nicht gemacht hat und der Mediator vermitteln diese im Namen und auf Kosten des Kunden, wie: Grundbuch Zertifikat Kopie des Landplans, Eigentumsurkunde, einen Auszug aus dem Stadtplan oder ein anderes Dokument bei der Organe der staatlichen Verwaltung und kommunalen Selbstverwaltung an Stelle eines Mediators
c) Beschaffung der Dokumentation, die der Auftraggeber verpflichtet zu erhalten war, aber dies nicht gemacht hat und der Mediator vermitteln diese im Namen und auf Kosten des Kunden, wie: Grundbuch Zertifikat, Kopie des Landplans, Eigentumsurkunde, einen Auszug aus dem Stadtplan oder ein anderes Dokument bei der Organe der staatlichen Verwaltung und kommunale Selbstverwaltung außerhalb der Stelle eines Vermittlers
d) Dienstleistung der Erstellung des vorläufigen Kaufvertrages
e) die Dienstleistungen für die Ausmachung von tabellarischen Aussagen
f) Die Dienstleistung für die Ausarbeitung von Vorschlägen für die Eintragung von Eigentumsrechten und Dienstleistungen der Registrierung des Eigentums an der Abteilung des Grundbuchamts des Gerichts
g) Die Dienstleistung der Steuererklärung an Immobilie
h) Fotos von der Stelle des Mediators und die Schaffung einer Fotodokumentation
i) Fotos außer der Stelle des Mediaotrs und die Schaffung einer Fotodokumentation
j) schriftliche Aussage im Namen und auf Kosten des Auftraggebers
k) Engagement in Auftrag des Kunden, des Architekten für die Entwicklung von dem Grundriss, der Positionserlaubnis, Baugenehmigung (Bestätigung des Hauptprojekt), Nutzungsgenehmigung (Entscheidungen über die Nutzung)
l) Engagement in Auftrag des Auftraggebers, und des Rechtsanwaltes
m) Kosten für Immobilien-Präsentationen, die die übliche Darstellung (Film, Video, Modellbau, etc.) überschreiten
n) Sonstige Dienstleistungen im Namen des Kunden, die nicht zu einem regulären Mediationsverfahren gehören

Die Agentur Aggemo GmbH bestimmt für die Arbeiten aus diesem Artikel, die keine Verpflichtung des Agenten und die nicht in den Vermittlungsgebühren erhalten sind, Bedingungen und Preise gemäß Artikel 9 dieser Entscheidung.

DIENSTLEISTUNGSPREISLISTE- VERMITTLUNGSGEBUHREN

Artikel 8.

Aggemo GmbH in diesem Artikel bestimmt die Höhe der Vermittlungsgebühren, mit der die Aufgaben nach Artikel 4 dieser Entscheidung beteiligt sind:

Aggemo GmbH – Mediationsverfahrenspreis- Vermittlungsgebühr

DIENSTLEISTUNGSART PREIS
   
KAUF UND VERKAUF
Die Provision wird als Prozentsatz des gesamten Kaufpreises berechnet
(Arbeiten aus dem Artikel 4, dieser Entscheidung)
 
Die höchste Gesamtentschädigung Kommission
(Artikel 27 des Gesetzes über die Mediationverfahren)
6%
Die niedrigste Provision 2%, aber nicht niedriger als 4.000,00 kn
VERKAUF
Die Vermittlungsprovision beim Verkauf der Immobilie
(zu Lasten des Verkäufers)
2-6%
KAUF
Die Vermittlungsprovision beim Kauf einer Immobilie (zu Lasten des Käufers)

Die Provision wird vom Käufer bezahlt, wenn sie vorgesehen ist, oder der Mediator vom Käufer eine schriftliche oder mündliche Bestellung , für Immobiliensuche, erhalten hat
2-6%
WECHSEL
Der Gesamtbetrag der Gebühren
beim Wechsel der Eigenschaften, die Provision wird von jeder Partei in den Austausch bezahlt, ein Prozentsatz ist vom Wert der Immobilie durch den erworbenen berechnet.
2-6%
 
VERMIETUNG UND VERLEIH
Provision wird als Prozentsatz der monatlichen Miete (Pachtgeld) einmalig berechnet
(Arbeiten aus dem Artikel 4, dieser Entscheidung)
 
VERMIETUNG
Provision vom Vermieter (Leasinggeber)bezahlt
Minimum
(monatliche Miete im Betrag = 100%)
100%
Für Vermietung bis zu 12 Monate 100%
Für Vermietung bis zu 12 Monate 100%-200%
Maximal 200%
MIETEN
Provision wird vom Leasingnehmer (Mieter) bezahlt
Minimum 100%
Für Vermietung bis zu 12 Monate 100%
Für Vermietung oder Miete von 12 bis zu 60 Monaten (1-5 Jahre) 200%
Maximal 200%

Für alle Preise in der Liste aufgeführt, wird Umsatzsteuer in den gesetzlichen Steuersatz in Rechnung gestellt

DIENSTLEISTUNGSLISTE DES MEDIATORS- KOSTEN FÜR ZUSÄTZLICHE DIENSTLEISTUNGEN

Artikel 9.

Aggemo GmbH in diesem Artikel bestimmt die Höhe der Entschädigung Kosten für den Betrieb gemäß Artikel 7 dieser Entscheidung, oder Entschädigung für besondere Aufwendungen, die durch diese zusätzlichen Dienstleistungen entstanden sind, mit einem schriftlichen Auftrag, die der Vermittler von dem Agenten bestellt, wie folgt:

Die Preise der Gesellschaft Aggemo GmbH des Mediationsverfahrens für zusätzliche Dienstleistungen

DIENSTLEISTUNGSART PREIS
   
ZUSÄTZLICHE DIENSTLEISTUNGEN
(Arbeiten aus dem Artikel 4, der Entscheidung)
 
Betriebswirtschaftliche Beratung und die Arbeit professioneller Berater auf der Analyse und Bearbeitung von Fällen (Eigenschaftsbeziehungen, Stadtplanung, das Baupotenzial, Bank- und Finanzberatern, Nachteilen des Baulandes etc.) 250,00 kn/pro Stunde
Vorbereitung der Studie für die Auswertungen des Zustandes des Objektes und die (Bewertung) des Marktwerts von Immobilien durch Agenten * 300,00 kn
Erhaltung des Grundbuchzertifikats, der Kopie des Landplans, Eigentumsurkunde, eines Auszugs aus dem Stadtplan oder eines anderen Dokuments bei der Organe der staatlichen Verwaltung und kommunalen Selbstverwaltung in der Stelle eines Mediators 200,00 kn pro Dokument + Gebühren (Steuern)
Erhaltung des Grundbuchzertifikats, der Kopie des Landplans, Eigentumsurkunde, eines Auszugs aus dem Stadtplan oder eines anderen Dokuments bei der Organe der staatlichen Verwaltung und kommunalen Selbstverwaltung außerhalb der Stelle eines Mediators 200,00 kn/s +Gebühren (Steuern) + 2 EUR pro Kilometer
Dienstleistung der Erstellung des vorläufigen Kaufvertrages 500,00 kn
Dienstleistung der Erstellung der tabellarichen Aussage 250,00 kn
Dienstleistung der Erstellung der Kauf- Verkauf Vertrages* 1.000,00 kn
Die Dienstleistung für die Ausarbeitung von Vorschlägen für die Eintragung von Eigentumsrechten und Dienstleistungen der Registrierung des Eigentums an der Abteilung des Grundbuchamtes des Gerichts 500,00 kn + Gebühren
Die Dienstleistung der Steuererklärung an Immobilie 350,00 kn
Fotos von der Stelle des Mediators und die Schaffung einer Fotodokumentation 100,00 kn/h
Fotos außer der Stelle des Mediators und die Schaffung einer Fotodokumentation 100,00 kn/pro Stunde + 2 kn pro Kilometer
Schriftliche Aussage im Namen und auf Kosten des Auftragebers 250,00 kn
Engagement eines Architekten oder Ingenieurs zur Grundriss - Erstellung Positionserlaubnis, Baugenehmigung (Bestätigung des Hauptprojekt), Nutzungszulassung (Beschlussfassung über die Anwendung) Nach der Liste der kroatischen Kammer der Architekten und Bauingenieure
Engagement eines Anwaltes Nach der Liste der kroatischen Anwaltskammer
Engagement eines Geodäten für das Landmessen der oder Landvermessungsstudien Nach der Liste des Geodetenkammer
Die Kosten der Unterkunft (Hotelkosten), außerhalb der Stelle des Mediators Nach Berichten / Preislisten Hotel Unterkunft in Hotels mit drei Sternen
Kosten für Immobilien-Präsentationen, die die übliche Darstellung (Film, Video, Modellbau, etc.) überschreiten Nach den tatsächlichen Kosten für die Präsentation
Sonstige Dienstleistungen im Namen des Kunden, die nicht zu einer regulären Immobilienagentur gehören Nach vorheriger Bestimmung

Für alle Preise in der Liste aufgeführt, wird Umsatzsteuer in der gesetzlichen Steuersatz in Rechnung gestellt
* für den bezahlten Betrag vermindern wir das Vermittlungsgebühr bei der Mediationsverfahren

RECHT AUF DIE VERMITTLUNGSGEBÜHR

Artikel 10.

Dem Mediator ist die Provision in voller Höhe zum Zeitpunkt des Abschlusses eines geplanten Geschäft berechtigt mit Unterzeichnung eines Vorvertrag (oder Vertrages, wenn es keines Vorvertrages gibt), mit dem der Auftraggeber verpflichtet ist das Mediationsverfahren abzuschliessen.

Die Höhe der Vermittlungsgebühren für das Mediationsverfahren im Zusammenhang mit dem Verkauf, Austausch, Vermietung und Verleih wird nach der Preisliste der Aggemo GmbH des Artikels 8. und 9 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmt.

Die Höhe der Vermittlungsgebühren für das Mediationsverfahren im Zusammenhang mit dem Verkauf, Austausch, Vermietung und Verleih wird nach der Preisliste der Aggemo GmbH des Artikels 8. und 9 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmt.

Der Mediator hat das Recht auf die Gebühr als der Ehegatte, Nachkommen oder Eltern des Auftraggebers die Mediation geschlossen hat mit jemandem, den der Mediator mit dem Auftraggeber in Verbindung brachte.

Der Auftraggeber ist verpflichtet dem Mediator, die Vermittlungsprovision in vollem Umfang zu zahlen, auch nach dem Ablauf oder Beendigung des Mediationsverfahrens in den nächsten 24 Monaten, falls er eine Mediation oder Vor/Kaufvertrag mit einer Person oder Personen schließt, mit denen er in Kontakt über einen Mediator ist oder falls diese juristische Arbeit auf irgenwelche Weise Resultat des Mediatos vor der Beendigung dieser Mediationsvereinbarung wird.

BEENDIGUNG DES MEDIATIONSVERFAHRENS

Artikel 11.

Der Mediationsvertrag ist für einen Zeitraum von 12 Monaten beschlossen und endet mit dem Ablauf des Haltbarkeitsdatums wenn er abgeschlossen ist, falls in diesem Zeitraum kein Vertrag abgeschlossen ist, für den es vermittlet wird oder von der Seite der Beteiligten kündigt wird.

Falls der Auftraggeber vor Ablauf der verträglichen Frist einseitig den Vertrag kündigt, ist er verpflichtet innerhalb von 7 (sieben) Tage dem Mediator alle Mediationskosten bezahlen, die bis zur Kündigung entstanden sind.

Wenn der Vertrag durch Ablauf der Zeit gekündigt wird, die Vertragsparteien haben gegenseitig keine Ansprüche.

Der Auftraggeber zahlt dem Mediator die Kosten, für die es ausdrücklich vereinbart war, dass diese von ihm bezahlt werden.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Artikel 12.

Aggemo GmbH wird diese Entscheidung am Schwarzen Brett des Unternehmens bekannt geben, und wird über die Bedingungen und Konditionen der Geschäftsführung die jeweilige Partei informieren.

Aggemo GmbH
Direktor:
Biserka Bodulić